Einsatz Regelleistung

Als eine Voraussetzung zur Aufrechterhaltung des Gleichgewichtes zwischen Erzeugung und Verbrauch in ihrer Regelzone benötigen die Übertragungsnetzbetreiber Regelleistung. Der Bedarf an den drei Regelleistungsarten Primärregelleistung, Sekundärregelleistung sowie Minutenreserveleistung wird gemäß § 22 EnWG in einem offenen, transparenten und diskriminierungsfreien Ausschreibungsverfahren über die gemeinsame Internetplattform (www.regelleistung.net) beschafft.

Dort finden Sie auch sämtliche Informationen und Datenveröffentlichungen im Zusammenhang mit der gemeinsamen Beschaffung und Beauftragung von Regelleistung.

Weitere Informationen und Ansprechpartner seitens der TenneT TSO GmbH sind unter Ausschreibung Regelleistung zu finden. Informationen zur tatsächlich abgerufenen Regelleistung finden Sie nachfolgend.

Primärregelleistung
Die Primärregelleistung wird im Falle eines Leistungsungleichgewichtes innerhalb des gesamten UCTE-Verbundsystems nach einheitlichen Kriterien automatisch aktiviert. Infolgedessen erfolgt keine Angabe der durch TenneT TSO GmbH tatsächlich abgerufenen Primärregelleistung.

Sekundärregelleistung
Die Sekundärregelleistung für eine Regelzone wird durch automatischen Abruf des betroffenen Übertragungsnetzbetreibers angefordert. Unter tatsächlich abgerufene Sekundärregelleistung ist der von TenneT TSO GmbH abgerufene Anteil der Sekundärregelleistung aufgeführt.

Minutenreserve
Die Minutenreserve wird telefonisch und fahrplangestützt durch den betroffenen Übertragungsnetzbetreiber angefordert. Unter tatsächlich abgerufene Minutenreserve ist der von TenneT TSO GmbH abgerufene Anteil der Minutenreserve aufgeführt.

 Tatsächlich abgerufene Sekundärregelleistung bis 31.12.2010

 Tatsächlich abgerufene Minutenreserve bis 31.12.2010


 Tatsächlich abgerufene Sekundärregelleistung ab 01.01.2011

 Tatsächlich abgerufene Minutenreserve ab 01.01.2011